Bruderherz


Noch müde von Schlaf reib ich meine Augen
hab ich geträumt oder ist es wahr?
Du bist nicht mehr da.
Jetzt kommt er zurück, der sinnlose Schmerz,
hast viel mitgenommen, von meinem Herz.
Gegangen bist Du, ohne ein Wort
wie soll ich es begreifen, du bist für immer fort.
Kein Brief, keine Zeile, ich ahnte es nicht.
Du gingst aus dem Leben, hattest keine Kraft mehr zu bleben.
Lässt uns zurück, mit unserem sinnlosen Treiben.
Es wird wohl niemand so richtig verstehn,
doch ich hab jetzt begriffen und lasse dich gehn.
Halt ich Dich noch länger fest,
kannst Du nicht in Frieden ruhn, so muss ich es tun.
Doch was Du mitgenommen hast, von mir,
das fehlt nun für immer bei mir.
Zehra Anders © 2009

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: