Gedicht


Mohn

Mein Herz
Es schlug so lange nur für Dich.
Doch nun muss ich andere Wege gehen.
Ich bleib nicht weiter mit dir stehen.
Werde immer lieben Dich,
doch bitte halte mich nicht.
Ich werde dich nicht glücklich machen,
Du kennst nur einen Teil von mir,
der andere blieb verschlossen Dir.
Du wolltest ihn nie richtig sehen,
drum muss ich gehen.
Deine Chance, die hattest Du.
Lass mir nun meine Ruh`.
Du siehst nur, was du sehen magst.
Doch ich bin viel mehr.
Ich werde es dir beweisen.
Es ist zu spät, um nicht zu gehn.
Halt nicht fest, an dem was war.
Das Neue das wird wunderbar.
Vielleicht komm ich irgendwann zurück.
Doch lass mir jetzt mein Stück vom Glück.
Finde deins in dir allein, dann können wir,
irgendwann, vielleicht,
wieder gemeinsam sein.
Doch versprechen werd` ich nichts,
halt mich nicht fest, es bringt dir nichts.
© Zehra Anders

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare

  1. kimschreibt said,

    Juni 2, 2016 um 6:52 pm

    Wirklich schön.. sehr nachvollziehbar.

  2. papsbenoit said,

    März 24, 2015 um 8:49 pm

    Sehr schön und wahr..
    Benoît.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: