Emma


Das ist Emma.

20160510_133524

Sie stand auf der Fensterbank im Hausflur, in der Wohnung in der wir vor zwei Jahren eingezogen sind.

Sie stand dort wie ein kleines, vergessenes Waisenkind. Besonders schön war sie in der Tat nicht. Mehr tot als lebendig und keine schöner Anblick.

Ich fing an, sie umzutopfen. Sagte zu ihr, du wirst wieder stark.

Ab und zu streichele ich ihre Blätter. Mehr tat ich nicht.

Zum Dank erfreut mich Emma, jedesmal wenn ich nach Hause komme, mehrmals im Jahr mit dieser Blütenpracht.

Ich finde, das ist einen Eintrag wert.

Auf die Schönheit. Sie liegt im Auge des Betrachtenden. Was für den einen wertlos erscheint, erfreut einen anderen.

Hätte ich diese Pflanze entsorgt, weil sie tot aussah, wäre sie nie wieder erblüht.

Die Blume ist eine Metapher für vieles. Denn werden nicht heutzutage sogar teilweise Menschen ähnlich vergessen, ausgetauscht oder „entsorgt“?

Zehra.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare

  1. Mai 12, 2016 um 8:35 pm

    Schön ist sie, die Emma. Und ich bin ganz sicher, sie weiß, dass du sie liebst.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: